Einleitung

  • Erfahrungen aus dem täglichen Leben werden mit wissenschaftlichen Forschungsbereichen verknüpft. „Pflanzen, die wir essen“ beschäftigt sich mit Pflanzenkeimung und -wachstum sowie mit Aspekten der Fruchtentwicklung.
  • Warum Botaniker Pflanzen systematisch einteilen und wie unsere Essgewohnheiten die Umwelt beeinflussen, wird diskutiert. Verschiedenste Methoden motivieren, selber zu forschen, Fragen zu stellen und Erklärungen zu finden. Die jungen WissenschaftlerInnen sammeln Daten, verknüpfen neue Erkenntnisse mit Erfahrungen aus dem täglichen Leben und verwenden Fachwörter, wenn sie ihre eigenen Ergebnisse präsentieren.
  • „Pflanzen, die wir essen“ überspannt 12 Module von denen eines im Botanischen Garten durchgeführt wird.